Ausschreibungen

Liste per Filter eingrenzen:

November 2019

Fr, 15.11.2019 -
Di, 30.6.2020
Spezialisierungskurs Fachanwalt Arbeitsrecht 7D

D

Der Schweizerische Anwaltsverband führt in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Wolfgang Portmann und Prof. Dr. Thomas Geiser im Zeitraum von November 2019 bis Juni 2020 den siebten Spezialisierungskurs im Arbeitsrecht durch. Er umfasst 120 Stunden Präsenzzeit zuzüglich notwendige Vor- und Nachbearbeitung. Bei Bestehen der abschliessenden schriftlichen Prüfung wird ein „Zertifikat des Schweizerischen Anwaltsverbandes“ verliehen. Die erfolgreiche Absolvierung dieses Kurses stellt eine der Voraussetzungen dar, um den Fachanwaltstitel SAV zu erlangen.

Dieser Kurs richtet sich an praktizierende Anwältinnen und Anwälte, die im Arbeitsrecht über eine überdurchschnittliche Berufserfahrung verfügen und gemäss Reglement Fachanwalt bei Kursbeginn seit mindestens 4 Jahren hauptberuflich als Anwältinnen oder Anwälte tätig waren.

Dritte, die eine enge fachliche Beziehung zum Ausbildungsgegenstand haben, aber nicht praktizierende Anwältinnen oder Anwälte sind (wie Richterinnen oder Richter, Notarinnen oder Notare usw.), können zu den Studiengängen zugelassen werden, sofern sie eine gleichwertige Qualifikation nachweisen.

Sprache:
Deutsch

Juni 2020

Mo, 15.6.2020 -
Sa, 6.3.2021
Spezialisierungskurs Fachanwalt SAV Erbrecht 8D

D

Der Schweizerische Anwaltsverband führt in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. iur. Peter Breitschmid und Prof. Dr. iur Paul Eitel im Zeitraum von Juni 2020 bis März 2021 den achten Spezialisierungskurs Fachanwalt, Fachanwältin SAV Erbrecht durch. Er umfasst 120 Stunden Präsenzzeit zuzüglich notwendiger Vor- und Nachbearbeitung. Bei Bestehen der abschliessenden schriftlichen Prüfung wird ein „Zertifikat des Schweizerischen Anwaltsverbandes“ verliehen. Die erfolgreiche Absolvierung dieses Kurses stellt eine der Voraussetzungen dar, um den Fachanwaltstitel SAV zu erlangen.

Dieser Kurs richtet sich an praktizierende Anwältinnen und Anwälte, die im Erbrecht über eine überdurchschnittliche Berufserfahrung verfügen und gemäss Reglement Fachanwalt bei Kursbeginn seit mindestens 4 Jahren hauptberuflich als Anwältinnen oder Anwälte tätig waren.

Dritte, die eine enge fachliche Beziehung zum Ausbildungsgegenstand haben, aber nicht praktizierende Anwältinnen oder Anwälte sind (wie Richterinnen oder Richter, Notarinnen oder Notare usw.), können zu den Studiengängen zugelassen werden, sofern sie eine gleichwertige Qualifikation nachweisen.

Sprache:
Deutsch
nach oben