Beizug eines Anwalts

Wann lohnt sich der Beizug einer Anwältin / eines Anwalts?

für eine vorausschauende Beratung

Die Anwältin, den Anwalt sollten Sie möglichst frühzeitig konsultieren, dann ist der Gestaltungsspielraum meist am grössten. Frühzeitig eingeholte Informationen und Ratschläge verhindern oft einen nervlich und finanziell belastenden Konflikt. Bei einfacheren Fragen hilft allenfalls eine Auskunft der unentgeltlichen Rechtsauskunftsstelle. Hier finden Sie die Rechtauskunftsstelle in Ihrer Nähe.

bei vertraglichen Regelungen

Die Anwältin, der Anwalt berät sie kompetent bei der Abfassung von Verträgen und verhilft Ihnen zu optimalen Lösungen. Gute Verträge schaffen klare Verhältnisse und helfen, einen Streit zu verhindern.

bei Beurkundungsfragen und Beglaubigungen

Ob Anwältinnen und Anwälte auch als  Urkundspersonen (Notare) Rechtsgeschäfte beurkunden dürfen, bestimmt sich kantonalem Recht. Massgebend ist dabei das Recht desjenigen Kantons, in welchem Ihr Anwalt registriert ist. Selbst wenn ihr Anwalt aufgrund des kantonalen Rechts nicht als Urkundsperson zugelassen sein sollte, berät er Sie gerne.

um Konflikte zu lösen

Die Anwältin, der Anwalt setzt sich für Sie ein und hilft, die Ausweitung eines bestehenden Streits zu verhindern und eine Einigung zu suchen.

zur Vertretung vor Gerichten und Behörden

Die Anwältin, der Anwalt verfügt über die notwendige Erfahrung, um für Sie die Verhandlungen zu führen, Sie vor Gericht zu vertreten und sich für Sie bei Behörden und Ämtern einzusetzen.

Führen Sie ein erstes Gespräch. Für die Anwaltssuche steht Ihnen die Onlinesuche zur Verfügung, die sowohl Aufschluss über Adressen und Telefonnummern, als auch über bevorzugte Tätigkeitsgebiete und Sprachkenntnisse der angeschlossenen Anwältinnen und Anwälte gibt.

nach oben